Forschungsdatenmanagement – eine Kernkompetenz der Geisteswissenschaften?!

Do 20. Jun 2019 14:00 Uhr

Die Servicestelle Forschungsdatenmanagement der Universität Erfurt lädt herzlich ein!

Die Veranstaltung zeigt die Potentiale auf, die die Nutzung digitaler Werkzeuge und der damit einhergehende bewusste Umgang mit digitalen Forschungsdaten im Bereich der Geisteswissenschaften eröffnet. Forschende, aber auch Studierende erhalten einen grundlegenden Einblick in die Möglichkeiten digitaler Methoden und die Erfordernisse von Datendokumentation und -sicherung.

Daniel Kurzawe, Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen:

„Forschungsdaten – Eine kleine Einführung“

Harald Lordick, Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte, Essen:

„Auch das noch!? Forschungsdaten (-management) aus individueller geisteswissenschaftlicher Perspektive“

Marina Lemaire, Servicecenter eSciences, Universität Trier:

„Forschung und Datenmanagement vereint in FuD: Eine Forschungsdatenmanagement-Software für die Geisteswissenschaften“

Im Anschluss an diese drei Vorträge von Expert/inn/en für Forschungsdaten in den (digitalen) Geisteswissenschaften findet eine Podiumsdiskussion mit den Referent/inn/en, dem Vizepräsidenten für Forschung und Nachwuchsförderung,
Prof. Dr. Benedikt Kranemann, und dem Vizepräsidenten für Studienangelegenheiten, Prof. Dr. Gerd Mannhaupt, statt.

Man darf sich auf interessante Vorträge, angeregte Diskussionen und einen lebhaften Ideenaustausch freuen.

In Kooperation mit der Koordinierungsstelle Digital Humanities der Universität Erfurt.

Ort: Kommunikations- und Informationszentrum (KIZ) der Universität Erfurt

Zurück