Der FAIRest DataSet Award: Bericht als Poster

Mi 16. Dez 2020 10:00 Uhr

Das Thüringer Kompetenznetz für Forschungsdatenmanagement hat den FAIRest Dataset Award ins Leben gerufen, um den Aufwand zu würdigen, der nötig ist, um Forschungsdaten unter Berücksichtigung der FAIR-Prinzipien (findable, accessible, interoperable, reusable) öffentlich verfügbar zu machen. In diesem Posterbeitrag für die RDA 16th Plenary Meeting und das International FAIR Convergence Symposium 2020 wird das Konzept des Wettbewerbs sowie die Bewertung der eingereichten Datensätze präsentiert.

Die Durchführung des Wettbewerbs erfolgte im Frühjahr 2020. In Absprache mit dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft (TMWWDG) wurden Teilnahmebedingungen erstellt und ein Preisgeld von 2000€, zweckgebunden für Kosten im Zusammenhang mit Forschungsdatenmanagement (RDM), festgelegt.

Die Bewertung der eingereichten Datensätze erfolgte in zwei Schritten: eine grobe Bewertung anhand eines FAIR-Bewertungstools und eine detaillierte Bewertung unter Berücksichtigung weiterer Kriterien. Das ARDC-FAIR-Selbstbewertungstool wurde für die erste Bewertung ausgewählt, da es umfassende Optionen und Ergebnisse bietet, die als gewichtete Antworten und in Prozentwerten angegeben werden. Insgesamt wurden acht Datensätze eingereicht, die im Allgemeinen von hoher Qualität waren und die meisten FAIR-Kriterien erfüllten. Bei einigen wenigen Datensätzen fehlten jedoch Informationen, insbesondere in Bezug auf Interoperabilität und Wiederverwendbarkeit, da z.B. Dateien nur in proprietären Formaten zur Verfügung gestellt wurden, Informationen über das verwendete Metadatenschema oder geltende Lizenzen fehlten und die Dokumentation spärlich war. Zu den detaillierten Bewertungskriterien, die zur Ermittlung des/der Gewinner-Datensatzes/Datensätze herangezogen wurden, gehörten die Anzahl der Schlüsselwörter, der Detailgrad der Dateibeschreibung, des Formats und der Attribute, die Verfügbarkeit verschiedener Formate sowie die Offenheit der Lizenz.

Der FAIRest DataSet Award ist ein innovativer Wettbewerb zur Förderung der FAIR-Prinzipien. Er schärft das Bewusstsein für RDM und trägt zu einem Kulturwandel hin zu FAIR und offenen Daten bei. Die Einhaltung der FAIR-Kriterien kann jedoch eine Herausforderung sein. Erstens unterscheiden sich die verschiedenen FAIR-Bewertungsinstrumente stark in ihrer Definition und ihren Anforderungen und zweitens bieten die meisten Repositorien keine Veröffentlichungsoptionen an, die erforderlich sind (z. B. API-Download, Verlinkung von Metadaten), um die FAIR-Prinzipien perfekt zu erfüllen. Daher wäre es ein Schritt in die richtige Richtung, wenn diese Repositorien ihre Dienste und Optionen überarbeiten würden. Darüber hinaus sollten Nutzer sicherstellen, dass Repositorien FAIR-konform sind, bevor sie Datensätze veröffentlichen.

Link zum Poster: Zenodo

Zurück